Die Massage 

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe, Muskulatur bis hin zu Sehnen und Knorpelsubstanz durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize.

Die Wirkung einer guten Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt letztendlich auch die Psyche mit ein.

Erwähnt wurde diese Art der Behandlung bereits 2600 v. Chr. in China. Über den griechischen Arzt Hippokrates (ca. 460-370 v. Chr.) und seine medizinische Schule gelangte die Massage schließlich nach Europa.

Durch ihre Anwendung lässt sich sehr gut eine lokale Durchblutungssteigerung erzielen, der Blutdruck und die Pulsfrequenz wird gesenkt,  die Muskulatur entspannt.

Die Massage kannt auch Schmerzen lindern und der Psyche helfen,  sich vom Stress zu erholen.

Sie hilft auch Verklebungen und Narben zu lösen und den Zellstoffwechsel im Gewebe zu verbessern.

Angewandt werden, je nach Art der Erkrankung, verschiedene Formen der Massage.

Dazu zählen in meiner Praxis:

* die Lymphdrainage

* die Schröpfkopfmassage

* vor allem aber die Bindegewebs- und Gelenksmassage.

 

Ausschlaggebend sind jeweils immer die Indikationen, wie Verspannungen, Verhärtungen,  Probleme im Bewegungsapparat wie die Wirbelsäulen-Syndrome oder auch posttraumatische Veränderungen. Ebenso mit chronischen Nackenschmerzen verbundene Kopfschmerzen. Durch die verbesserte Blutzirkulation im Kreislauf, wirkt sie sich wiederum positiv auf Blutdruck, Puls, Atmung, Schlaf und Psyche aus.

 

 

So finden Sie mich:

 

Stephanie Biedler

Memminger Str. 48
87789 Woringen

 

Telefon: 08331-84266

Mobil:    0163-9862668

stephanie.biedler@web.de

Sprechzeiten:

 

Mo-Fr 17-19 Uhr

und nach Vereinbarung 

Besucher:

letzte Änderung:

24.02.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Landpraxis Stephanie Biedler Heilpraktiker